• Mütter mit postpartalen psychischen Erkrankungen im Anschluss an eine (teil-)stationäre Behandlung und/oder begleitend zu einer ambulanten Psychotherapie

  • Schwangere und junge Mütter mit psychischen Erkrankungen